ingenieurjobs.de

Neuigkeiten

Atomenergie : Franzosen gelingt Meilenstein

Französischen Wissenschaflter ist es erstmals gelungen, Atomenergie zu erzeugen, die ohne Radioaktivität einhergeht.

Unter anderem Deutschland strebt das Ziel an, zukünftig auf Atomenergie verzichten zu können, um die höchst schädliche Radioaktivität zu vermeiden.
Dieses Ziel, Atomenergie ohne Radioaktivität, versuchen auch Forscher weltweit zu erreichen. Bislang ist es allerdings nicht gelungen, dass sowohl Alpha-Teilchen als auch Neutronen als Nebenprodukt bei der Fusion von Atomkernen nicht erzeugt werden, jenes allerdings Voraussetzung wäre. Die Energiegewinnung aus Kernfusionen verspricht mehr Effektivität, als die bisherige radioaktive Kernkraftenergie.

Französischen Wissenschaflter ist es erstmals gelungen, Atomenergie zu erzeugen, die ohne Radioaktivität einhergeht.

Unter anderem Deutschland strebt das Ziel an, zukünftig auf Atomenergie verzichten zu können, um die höchst schädliche Radioaktivität zu vermeiden.
Dieses Ziel, Atomenergie ohne Radioaktivität, versuchen auch Forscher weltweit zu erreichen. Bislang ist es allerdings nicht gelungen, dass sowohl Alpha-Teilchen als auch Neutronen als Nebenprodukt bei der Fusion von Atomkernen nicht erzeugt werden, jenes allerdings Voraussetzung wäre. Die Energiegewinnung aus Kernfusionen verspricht mehr Effektivität, als die bisherige radioaktive Kernkraftenergie.

Die Wissenschaftler bei Paris von der École Polytechnique konnten die Entstehung von radioaktiven Isotopen, die entstehen wenn Neutronen auf die Reaktorhülle aufprallen, nun vermeiden. Sie verwendeten Plasma aus Bor-Kernen, jene durch sehr starke Laserimpulse auf mehrere Millionen Grad Celsius erhitzt und zeitgleich mit einem kurzwelligerem Laserimpuls, der stark beschleunigte Protonen aussendet, beschossen wurden. Das Resultat war die Kernfusionen von einigen Bor-Kernen, jener Zusammenschluss die Freisetzung von Beryllium-Kerinen und Alphateilchen zur Folge hatte. Besonders positiv war dieses Ergbnis, da keine Neutronen entstanden, die für Radioaktivität verantwortlich sind.

Zwar handelt es sich bei diesem Versuch um einen lediglichen Laborversuch, der mehr Energiezufuhr erforderte, als letztendlich durch ihn gewonnen werden konnte, dennoch beweist das Ergebnis, dass es möglich ist, nicht-radioaktive Fusionsenergie zu erzeugen, die des Weiteren nur wenig Aufwand und Kosten verursacht.

Den fränzösischen Forschern ist somit ein Meilenstein gelungen, jener nun weiter erfroscht wird.